Function joins Fashion

Sportklamotten und Haute Couture – Ballett meets Großstadt

Diese Kleidung ist unabhängig der Location, sie kann überall getragen werden: im Ballett Studio oder in New Yorks Nachtleben.

Die Masterabsolventin Kerstin Dorst hat in Kooperation mit einem weltweit führenden Sportartikelhersteller die Trends der Mode analysiert und anhand der Ergebnisse eine Kollektion entwickelt, die Funktionalität und Mode formvollendet vereint. Die Kombination aus Textiltechnologien und einer ausdrucksstarken Designsprache lässt etwas Neues entstehen, was sowohl modebewusste wie auch sportive Kunden gleichermaßen anspricht: Sport trifft auf Haute Couture.

Neue Kommunikationstechnologien haben einen enormen Einfluss auf den künftigen Erfolg einer Marke: Blogs, Online-Modeschauen und Live-Streams verändern den Kunden und die junge Generation entwickelt sich von ‘following the crowd’ zu ‘self-affirmation’. Die erfolgreichen Marken von Morgen sind deshalb diejenigen, die sich effektiv an die veränderten Kundenbedürfnisse anpassen.

Insbesondere im Bereich Mode und Sport wächst die Konkurrenz stetig an, weshalb es essentiell ist, die Wünsche des Endkunden möglichst optimal nachzuvollziehen. Das Ergebnis: Immer mehr Mode-Labels wagen den Schritt in Richtung „Casual Sportswear“, Sportartikelhersteller setzen sich mit aktuellen Modetrends auseinander.

Kerstin Dorsts Abschlussarbeit generiert eine sportive Kollektion, die sich der veränderten internationalen Nachfrage anpasst, indem sie eine Brücke zwischen den funktionalen Materialien und einer Highend-Mode-Kollektion schlägt.