simplicity & design

Erklärung

Unser alltägliches Umfeld wird ständig komplexer, wir müssen mehr Zeit aufwenden, um uns zurechtzufinden. Was kann man diesem Trend entgegensetzen? Ein Ansatz ist der neue master.design Schwerpunkt simplicity & design: Produkte, die klar gestaltet sind. Ziel ist es, ein Produkt so einfach wie überhaupt möglich zu entwerfen. Simplify Design will den Kern der Funktion eines Gebrauchsgegenstandes analysiern und in den Vordergrund stellen.

Lerninhalte

Methoden und Werkzeuge:

  • Aufgabenanalyse, was ist wichtigster Zweck eines Gegenstandes
  • formale Reduzierung und Ruhe
  • Entschleunigung
  • experimentelle Nutzung z.B. ein Werkzeug beim Gebrauch und durch Gebrauch optimieren
  • Optimierungsvorgänge nutzbar machen z.B. mathematische Berechnung
  • Archetypen sammeln, definieren und umsetzen
  • einfache Antriebe und einfache physikalische Prinzipien suchen, Getriebelehre
  • Leichtbau
  • Analyse von Gewohnheiten, Kultur und Unkultur
  • Analyse von Aufwand und Nutzen (auch betriebswirtschaftlich)
  • Direkte und nachvollziehbare Effekte nutzen
  • zum Stand der Technik eine adäquate Form entwickeln

Studienziele

Es wird eine Klarheit und Einfachheit einerseits in Zweck, Form und andererseits den in Funktion, Technik, Aufbau und Material angestrebt. Ziel ist es die Einfachheit selbst als Innovation vermarkten und das physische, haptische und sinnliche Erleben des Benutzers in den Mittelpunkt zu stellen.