Hotelkonzept mit integrierter Dialyse

Hotelmarke re.use

Die Hotelmarke re.use ist direkt auf die Ansprüche von Dialysepatienten und ihren Angehörigen zugeschnitten und ermöglicht den Betroffenen einen Schritt zurück zu etwas Normalität im alltäglichen Leben. Die Berücksichtigung der Barrierefreiheit in allen Bereichen des Hotels ermöglicht nicht nur Dialysepatienten, sondern auch Menschen mit einer Gehbehinderung einen entspannten und möglichst selbstständigen Aufenthalt. re.use bietet ein gemütliches und geborgenes Ambiente mit integrierten Funktionen. Das Hotelkonzept achtet darauf, die Linien zwischen “gesund” und “krank” zu verwischen und verbindet verschiedene Aspekte in einem funktionalen Design ohne zu kategorisieren.

Das Konzept gibt Anreiz neue Wege einzuschlagen und auch die Gestaltung der bereits besehenden Dialysezentren zu überdenken. Die Innenarchitektur des re.use bietet Formen des Designs, die der Notwendigkeit entspringen und entwickelt sie zu einem positiven Erlebnis durch Integration. re.use vertritt den moralischen Anspruch, dass kein Mensch der Norm entspricht und kein Mensch richtig oder falsch ist. Es ist alles eine Frage der richtig eingesetzten Innenarchitektur, damit Unterschiede nicht auffallen und keine Ausgrenzung stattfindet. Das wichtige Fazit dieser Arbeit ist die Tatsache, dass jedes Konzept noch so gut durchdacht sein kann, wenn die Philosophie der Angestellten nicht mit der des angestrebten Konzeptes übereinstimmt.

Die Mentalität und das Berufsverständnis jedes Einzelnen ist das A und O einer solchen Einrichtung und kann nur gemeinsam im Team funktionieren.

“Jeder Mensch hat Fehler, kleine Macken, Ecken und Kanten, aber das ist nicht schlimm, denn genau das ist es, was einen Menschen einzigartig macht!” – Autor unbekannt

Genau diesen Anspruch möchte das Hotelkonzept re.use vermitteln. Alle Menschen sind gleich, es gibt kein Richtig oder Falsch. “Menschen mit Fehlern” haben genauso eine Geschichte zu erzählen wie alte Möbel und sich nicht weniger charmant. Die Integration verschiedener Randgruppen sollte in unserer heutigen Zeit viel selbstverständlicher angenommen werden.